„Implantiert, geschluckt, getragen“: WEF-Totalüberwachung durch „Internet der Körper“

Willkommen im Transhumanismus. Der Verschmelzung von Mensch und Maschine und damit die Basis für die Internet basierte Versklavung der Menschheit.

Nein, das ist kein Witz oder eine Spinnerei. Wenn es das wäre, dann wäre Klaus Schwab, der x-fach öffentlich den gechippten Menschen propagiert hat der Spinner.
Aber mit seinem WeForum (World Economic-Forum), seiner Agenda2030 und Co. mit seinem Lieblingsspruch „in 2030 werdet Ihr nichts mehr besitzen und Ihr werdet glücklich sein“ ist er jetzt bereits voll im Plan und die meisten machen klatschend mit, weil Sie nicht in der Lage sind die Folgen zu erkennen.
Damit das auch alles funktioniert benötigt man Technologie, die zumeist patentiert wird. So auch in diesem Fall. Das hat dann was mit Impfstoffen und Co. zu tun.
Man beachte: United States Patent Ehrlich et al ( 10 ) Patent No .: US 11,107,588 B2 ( 45 ) Date of Patent : Aug. 31 , 2021 (Siehe Link) Ein Freund von mir hat die komplette Patentschrift durchgelesen: „METHODS AND SYSTEMS OF PRIORITIZING TREATMENTS ,VACCINATION , TESTING AND / OR ACTIVITIES WHILE PROTECTING THE PRIVACY OF INDIVIDUALS“ (der Punkt mit der Privacy ist die Mega Lachnummer)
Sein Kommentar: „Ok, ich bin das Dokument jetzt Seite für Seite durchgegangen. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Es geht um die Impfung als gesamtes, es steht fast auf jeder einzelnen Seite, dass die Möglichkeit der Überwachung durch die Vaccine gegeben ist. Vielmehr wird angegeben, das der Körper die Informationen an Cellphones, electric cars oder was auch immer für elektronische Geräte weitergibt. Die Impfung hat daraufhin die Möglichkeit ihre Wirkung sogar der Situation anzupassen. Je mehr ‘positive’ Menschen sich im Raum befinden, desto mehr Wirkstoff wird freigegeben usw. Jede Seite des Dokuments strotzt eigentlich nur so vor ekeligen Eigenschaften. Es ist das Patent für ‘Internet of Bodies’ in nur einem PDF.“
Wer immer noch denkt „ich habe ja nichts zu verbergen. Mich betrifft das nicht“…. der hat sich geirrt. Leider ist die Erkenntnis bitter und benötigt sowohl Zeit, als auch ausreichende kognitive Fähigkeiten um die wahren Auswirkungen zu erkennen. Die Konsequenz sollte dann hoffentlich nicht das weitere Sitzen auf dem Sofa bei Cola und Chips sein, so wie es die Regierung gerne hätte. Die zählt nämlich auf unmündige Bürger*innen*aussen, die das eigene Gehirn ausschalten. Letztes Jahr haben die deswegen „Anleitungsvideos“ erstellt, die bisher mannigfaltige Abnehmer fanden. Ich hoffe dass ist bald vorbei.
Menü